Ein himmlischer Rechtsanwalt

(in zahmem Bairisch bzw. Hochdeutsch - veröffentlicht in "Witzick 1")

Alois Brummeder, ein bekannter Rechtsanwalt in Bad Tölz, wird überraschend von einem Herzinfarkt niedergestreckt und kommt in den Himmel. Zunächst gefällt ihm das süße Nichtstun ganz gut, aber recht bald wird ihm langweilig und er gibt hie und da seinen Engelskollegen juristischen Rat. Das spricht sich schnell herum und so kann sich Advocadius, alias Alois Brummeder, vor Andrang kaum retten. Seine Wolke wird zur "Kanzleiwolke" und als ehemaliger Spezialist für Rechtsfälle rund um den Straßenverkehr ist ihm das ungeregelte Herumfliegen der Engel ein Dorn im Auge; er beginnt mit der Ausarbeitung einer EngVO - Engelsverkehrsordnung.

Die Himmelskanzlei floriert bestens, paßt den Himmelsmanagern aber überhaupt nicht ins Konzept: Haben die Engel ihre Querelen früher in Harmonie geregelt, rennen sie jetzt wegen jeder Kleinigkeit zum Anwalt; Mißgunst, Rechthaberei und Vorteilsdenken stellen die himmlischen Werte auf den Kopf. Die Altvorderen beschließen in einer außerordentlichen Sitzung, Advocadius die Rechtsanwaltsflügel zu stutzen...

Leseprobe (PDF)